Donnerstag, 21. Juli 2016

Buchbesprechung zu "Prostitution - Ein deutscher Skandal"

Alice Schwarzer u.a. fragen: „Wie konnten wir zum Paradies der Frauenhändler werden?“


Deutschland – modern, weltoffen und mit rund 81,2 Millionen Einwohnern die bevölkerungsreichste Nation der EU. Die wertebasierte, lebendige Demokratie ist zugleich die viertgrößte Volkswirtschaft der Erde, innovativ und exportorientiert. Und doch gibt es Schattenseiten: Das älteste Gewerbe der Welt findet in Deutschland seinen europäischen Dreh- und Angelpunkt. Während man in Ländern wie Schweden oder Frankreich bei Prostitution von „White Slavery“ – weißer Sklaverei – spricht und diesen Frauenhandel deshalb unter Strafe stellt, machen Gesetze Deutschland zu einem „Paradies für Zuhälter“. Warum wir nicht wegschauen sollten…

Montag, 18. Juli 2016

Mörderische Schwestern

Die Antwort für Frauenpower in der Literatur



Vermutlich gibt es sie in nahezu jeder Branche – die Frauen, die vor Energie strotzen und gemeinsam für bessere Chancen kämpfen. Mörderische Schwestern heißt die Antwort auf Frauenpower in der deutschen Kriminalliteratur. Skeptiker könnten sich nun fragen, weshalb auch in der Literatur Frauenrechtler für Chancengleichheit kämpfen. Hört man jedoch Geschichten darüber, dass Autorinnen männliche Pseudonyme nutzen, um bessere Verkaufszahlen bei ihren Büchern zu erzielen, klingt der Kampf um Chancengleichheit auf dem Buchmarkt nicht mehr ganz so abwegig. Doch welche konkreten Ziele verfolgt der Verein Mörderische Schwestern und welche Taten lassen sie folgen?

Mittwoch, 6. Juli 2016

Rezension zu "Letzter Bus nach Coffeeville" von J. Paul Henderson


Ein großartiger Roman über Freundschaft



Was Paul McCartney, Fidel Castro und Che Guevara mit Letzter Bus nach Coffeeville zu tun haben und wie drei beste Freunde nach Jahrzehnten wieder vereint – mit der Alzheimer Krankheit im Gepäck – sich auf eine abenteuerliche Busreise durch die USA begeben, erfährst Du in dem großartigen Roman über Freundschaft von J. Paul Henderson.  Wir geben Dir einen ersten Einblick in den Roman Letzter Bus nach Coffeeville...

Samstag, 25. Juni 2016

Produktive Helfer für Deinen Schreibprozess


Über Notizbücher, Mindmaps und Autorensoftware




Sitzt Du manchmal am Schreibtisch und weißt nicht, wie Du die Fülle der Ideen in den Griff kriegen sollst? Oder lässt Du Dich leicht vom Schreiben ablenken? Dieser Artikel gibt Dir einige Anregungen, mit welcher Hard- und Software Du den Überblick und die Konzentration beim Schreiben behältst.

Montag, 20. Juni 2016

Buchbesprechung zu "Die Mutterglücklüge" von Sarah Fischer


Warum ich lieber Vater geworden wäre


Die 1972 geborene Sarah Fischer arbeitet bei Virgin Records und MTV, betreut Film- und Fernsehteams bei ARD, ZDF sowie arte und gilt als erfolgreiche Vortragsreferentin – doch dann wird sie Mutter, und alles ändert sich. In ihrem Buch erzählt sie mutig und offen über das, was sich nur wenige auszusprechen wagen: „Ich liebe mein Kind – aber an der Rolle als Mutter könnte ich verzweifeln.“ Wie kann man sein Kind lieben und dennoch das Mutter-Sein verfluchen?

Samstag, 11. Juni 2016

Rezension zu "Die Sommer mit Lulu" von Peter Nichols


Eine faszinierende Story, gespickt mit Raffinessen



Seit Ende Mai 2016 ist der Roman Die Sommer mit Lulu  von Peter Nichols im Handel erhältlich. Zwischen den malerischen Landschaften Mallorcas spielt sich eine Liebesgeschichte ab, die von Tragik und Schicksal geprägt ist – und sie beginnt am Ende. Eine packende Familiensaga, verlegt vom Klett-Cotta Verlag…

Montag, 6. Juni 2016

Herbstvorschau J.B. Metzler


Wer sich für Sprache & Literatur interessiert, der wird diese Neuerscheinungen lieben


Der geisteswissenschaftliche Fachbuchverlag J.B. Metzler verlegt Handbücher, Nachschlagewerke sowie Studienliteratur aus den Gebieten Philosophie, Literatur- und Sprachwissenschaft, Musik und Geschichte. Aber auch wissensdurstige Leseratten ohne geisteswissenschaftlichen Background finden im neuen Herbstprogramm interessante Lektüre. Wir stellen einige Highlights vor…

Samstag, 4. Juni 2016

Buchvorstellung zu Ilka Heinemanns "Abgelenkt"


Ein innovativer Laptop-Roman, der begeistert


Was tun Menschen, während sie mit der Bahn unterwegs sind? Sie lesen ein Buch, trinken ein Erfrischungsgetränk, schauen aus dem Fenster, hören Musik mit ihrem Smartphone oder tippen unentwegt auf ihrem Notebook. Ilka Heinemann, Lektorin bei Droemer Knaur, zeigt in ihrem illustrierten Buch, wie Protagonist Alex Altmann versucht, auf einer vierstündigen Bahnfahrt zwischen Emails, Chat und WhatsApp das Wesentliche nicht aus den Augen zu verlieren…

Dienstag, 31. Mai 2016

Buchbesprechung zu "Mein Gewicht und ich" von Elena Uhlig

Können Schauspielerinnen Bücher schreiben?


Die Schauspielerin Elena Uhlig ist mittlerweile eine bekannte und beliebte Akteurin in deutschen Spielfilmen. Nach etlichen Jahren im Filmgeschäft, will sie ihren Körper nicht mehr von den Filmemachern instrumentalisieren lassen und beschließt, jede Waage fortan zu meiden. In Ihrem Buch Mein Gewicht und ich erzählt sie ihre Geschichte…

Dienstag, 24. Mai 2016

Der Wert von Literatur

Ergänzung des Buchpreisbindungsgesetzes unter scharfer Kritik

©Weltbild

Werden Bücher ab September 2016 teurer?

Wenn es um den Preis für Bücher geht, spalten sich die Lager. Die einen verfallen nahezu einem Rausch, in dem sie das vermeintlich billige Schnäppchen geschlagen haben. Die anderen vertreten die Auffassung „Wer billig kauft, kauft zweimal“. Warum aber die Änderung des Buchpreisbindungsgesetzes, die im September diesen Jahres erlassen werden soll, unter scharfer Kritik steht und wie sich darüber der Wert von Literatur charakterisiert, erklären wir in diesem Beitrag.

Freitag, 20. Mai 2016

Auch Schreiben will gelernt sein...

Das Geheimnis guter Ideen

©Sander

Oft sprudeln die Ideen, wenn wir sie gar nicht suchen: In einem Moment der Ruhe, sobald der Druck des Alltags nachlässt, oder beim Herumblödeln mit einem Freund. Doch wer regelmäßig schreibt, kann sich nicht allein auf den Zufall verlassen: Das Geheimnis erfolgreicher Autoren ist, dass sie aus nahezu jeder Lebenslage Inspiration ziehen können.

Mittwoch, 18. Mai 2016

Rezension zur Neuauflage von Sabine Eberts Roman "Das Geheimnis der Hebamme"

Lohnt sich die Neuauflage für Fans?




Der historische Roman Das Geheimnis der Hebamme von Sabine Ebert, einer der erfolgreichsten deutschen Journalistinnen und Autorinnen, nimmt Leser mit ins 12. Jahrhundert. Droemer Knaur hat im März 2016 anlässlich der Buchverfilmung den Text inklusive umfangreichem Bildmaterial herausgegeben…
„Die Zeit Barbarossas: Auf der Flucht vor einem grausamen Burgherrn schließt sich die junge Hebamme Marthe einer Gruppe fränkischer Siedler an, die ostwärts in die Mark Meißen ziehen, um sich dort in noch unerschlossenem Gebiet ein neues, besseres Leben aufzubauen. Anführer der Siedler ist der Ritter Christian, der mehr und mehr von Marthe und ihrem Heilwissen fasziniert ist. Doch dies erregt auch die Aufmerksamkeit von Christians erbittertstem Feind, einem einflussreichen Ritter in Diensten des Meißner Markgrafen Otto von Wettin. Da wird in Christians Dorf Silber gefunden…“

Montag, 16. Mai 2016

Sebastian Fitzek im Interview


Der Autor über Humor als Waffe,
seine Sound-Track-Tour im Herbst
und die Inspiration zum neuen Thriller „Im Paket“


Er gehört zu den erfolgreichsten deutschen Schriftstellern: Die Bücher von Sebastian David Fitzek erreichen eine Gesamtauflage von rund 6 Millionen und wurden bereits in 24 Sprachen übersetzt. Wir haben mit dem in Berlin lebenden Autor gesprochen…


Mittwoch, 11. Mai 2016

Rezension zu "Wir waren hier" von Nana Rademacher


Berlin als Ort einer spannenden Dystopie

Wir waren hier ist ein Jugendroman, der im Jahr 2039 spielt. Die Autorin Nana Rademacher schickt ihre Leser auf die Reise in eine bittere Zukunft, die von Krieg und Angst beherrscht ist. Protagonistin Anna harrt mit ihren Eltern in einer Berliner Wohnung aus, betreibt heimlich einen Blog, obwohl Internetverbindung selten und freie Meinungsäußerung verboten ist.... und dennoch ist sie nicht allein im Netz.

Dienstag, 10. Mai 2016

Kinderbücher mit Flüchtlingsthematik

Neu im Programm

Kinder und Jugendliche sind nahezu täglich mit der derzeitigen Flüchtlingsthematik konfrontiert. Der diesjährige Trendbericht Kinder- und Jugendbuch zeigte bereits die Bedeutung der vermeintlichen Unterhaltungsliteratur, die einen wichtigen Einfluss auf die Förderung von Empathie und Akzeptanz für die Flüchtlingssituation bei Kindern und Jugendlichen hat.

Mittwoch, 4. Mai 2016

Buchbesprechung zu den neuen J.B. Metzler Lehrbüchern

Illustrierte Geschichte – kompakt und übersichtlich




Egal ob im Deutschunterricht, beim Studium in den Kulturwissenschaften, oder aber schlichtweg aus Interesse: Es ist nie verkehrt, von den großen Dichtern und Denkern zu lernen. Die Illustrierte Geschichte der deutschen Literatur sowie die Illustrierte Geschichte der Philosophie vom J.B. Metzler Verlag geben einen kompakten Überblick: Was waren die Anfänge der Philosophie? Wie „deutsch“ ist deutsche Literatur? Was machte das Zeitalter der Aufklärung aus? Was versteht man unter Exilliteratur?

Dienstag, 3. Mai 2016

Nachlese zum 3. Selfpublishing Day


Wir waren am 9. April in München dabei!



Selfpublishing ist heute keine Ausnahmeerscheinung mehr. Im Gegenteil: Jedes vierte gedruckte Buch sowie jedes dritte E-Book wird von so genannten Indie Autoren auf den Markt gebracht. Mit der Zahl der Selfpublishing Autoren ist in den letzten Jahren selbstverständlich auch die Zahl der Dienstleister, die Software zum Veröffentlichen von Büchern zur Verfügung stellen – so genannte Selfpublishing Verlage - gestiegen. Daher sind die Wege und Möglichkeiten für diejenigen, die das Abenteuer auf eigene Faust ein Buch herausbringen zu wollen, wagen, äußerst vielseitig und unübersichtlich geworden.

Sonntag, 1. Mai 2016

Thomas Fischer im Interview

Über öffentliche Erwartungen an Abgeordnete,
Sachverständigenanhörungen
und seine Zukunftspläne

©Uli Deck/EPA/dpa

Mittwoch, 27. April 2016

Interview mit Prof. Dr. Thomas Fischer


Deutschlands bekanntester Strafrichter
über Recht im Alltag,
den Umgang mit Medien
und die derzeitige Flüchtlingsdiskussion

©Fischer

Anfang März 2016 erschien das Buch Im Recht. Einlassungen von Deutschlands bekanntestem Strafrichter bei Droemer Knaur. Wir haben den Autor auf der Leipziger Buchmesse getroffen...


Freitag, 22. April 2016

Buchbesprechung zu "Willkommen in Night Vale" von Joseph Fink & Jeffrey Cranor

Skurril, skurriler, Night Vale


Ein Städtchen in der Wüste, doch alles andere als unscheinbar. In Night Vale ist normal, was anderswo als absurd, skurril oder bizarr gelten würde. Irgendwo in der Weite des amerikanischen Südwestens gehören Geister, Engel und Aliens, ebenso ein Haus, das nachdenkt, zum Alltag. Und trotz aller Kuriositäten scheint dem Leser Night Vale seltsam vertraut…
Die ewige 19-jährige Jackie Fierro betreibt schon lange das örtliche Pfandhaus in Night Vale. Eines Tages verpfändet ein Fremder einen Zettel, auf dem in Bleistift die zwei Worte »King City« geschrieben stehen. Jackie hat sofort ein merkwürdiges Gefühl. Kaum ist er in Richtung Wüste verschwunden, erinnert sich niemand an ihn – aber Jackie kann das Papier nicht mehr aus der Hand legen. Zusammen mit der alleinerziehenden Mutter eines jugendlichen Gestaltwandlers geht Jackie daran, das Rätsel von »King City« zu lösen. Ihr Weg führt die beiden in die Bibliothek von Night Vale, die allerdings noch kaum jemand wieder lebend verlassen hat...