Donnerstag, 14. Februar 2013

# 4 David Wagner „Leben“



Vorstellung der Nominierten für den Publikumspreis der Leipziger Buchmesse

 

 (Copyright: Rowolth)

Der Autor:
David Wagner wurde im Jahr 1971 geboren und wuchs im Rheinland auf. Nach dem Studium der Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft und der Kunstgeschichte in Bonn, Paris und Berlin, verweilte er für längere Zeit in Rom, Barcelona und Mexiko-Stadt. Von 1999 an schrieb er zwei Jahre lang Feuilletons für die Berliner Seiten der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, im Jahr 2002 und 2003 eine Kolumne für Die Zeit. Bereits im Jahr 2000 veröffentlichte er seinen Debütroman Meine nachtblaue Hose. Mit den daraufhin erschienenen Erzählbänden und Romanen konnte sich David Wagner einen Name in der Literaturszene machen, denn er wurde mit einigen Preisen bedacht. So erhielt er unter anderem im Jahr 1998 das Alfred-Döblin-Stipendium, 1999 den Walter-Serner-Preis, 2000 den Dedalus-Preis für Neue Literatur, 2001 den Georg-K.-Glaser-Preis und 2005 den Martha-Saalfeld-Förderpreis. Zudem stand sein Roman Vier Äpfel auf der Longlist zum Deutschen Buchpreis 2009. Heute lebt David Wagner in Berlin.


(Copyright: Amélie Losier)

Der Roman:
Der erst am 8.März 2013 erscheinende und 288-Seite-starke Roman Leben behandelt das Thema der Organtransplantation. Gezeigt wird die Geschichte eines jungen, sterbenskranken Mannes, der eines Tages den rettenden Anruf erhält: Wir haben ein passendes Spenderorgan. Doch setzt der Roman schon früher ein. So kann der Leser den Protagonisten während langen Tagen und Nächten im Krankenhaus begleiten und mitfühlen, wenn dort die Bettnachbarn und auch ihre Schicksale ständig wechseln. Und auch die Gedanken des Protagonisten bleiben dem Leser nicht verschlossen. So fragt er sich: Wen habe ich geliebt in meinem Leben? Oder: Welcher Mensch ist gestorben, so dass ich weiterleben kann? Der Autor David Wagner hat hier einen berührenden, nachdenklich stimmenden und lebensklugen Roman verfasst. Der Bogen zum Autor kann sicher darin gezogen werden, dass David Wagner sich im Jahre 2007 selbst, da seit der Kindheit leberkrank, einer Organtransplantation unterziehen musste.

Romanzitat und Hörprobe:
„Wann passiert es schon, dass einem die Verlängerung des eigenen Lebens angeboten wird?“
Wer mehr erfahren möchte, kann gern dieser Hörprobe zum Roman lauschen. (sehr empfehlenswert!)

Stimmen der Presse:
„Lakonisch, mit zartem Humor erzählt David Wagner in 'Leben' die Geschichte einer Organtransplantation. Nüchterner Krankenhausalltag und existentielle Fragen liegen in dieser Romanerzählung so nah beieinander wie die Wörter Leber und Leben“ (Jury zum Preis der Leipziger Buchmesse)

Morgen könnt ihr euch auf Informationen zu Anna Weidenholzer und ihrem Roman Der Winter tut den Fischen gut freuen.

Kommentare:

  1. Ich finde es immer wieder super, ein wenig etwas zum Werdegang der Autoren zu erfahren!
    Wobei mir immer wieder auffällt, dass es meist eben nicht "geborene Autoren" (haha) sind, die super Romane schreiben. Was ist schon dagegen einzuwenden, wenn man mehr oder weniger durch Zufall ein klasse Buch fabriziert hat? :)

    Das Thema des Romans finde ich sehr ansprechend und vor Allem natürlich aktuell. Ich habe kürzlich erst einen Jugendroman gelesen, der sich auch mehr oder weniger mit diesem Thema befasst hat. Ich sag einfach mal: Hut ab!

    AntwortenLöschen
  2. Schöner Post :)
    Immer wieder interessant, etwas mehr über die Autoren zu erfahren.

    Was den Roman anbelangt .. nun an sich sehr interessant, aber für mich wahrscheinlich nichts. Bei solchen Büchern hab ich oft nie die Geduld um zu lesen

    http://wild-malu-spirit.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Ein toller Post!
    Wirklich Super aufgebaut, mir gefällt auch das du was zum Autor dazu geschrieben hast! :)

    Liebe Grüße
    http://me-mylifeandmyart.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. Klingt sehr gut^^ ich finde, das ist ein sehr wichtiges Thema, muss ich mir unbedingt mal genauer angucken =)

    AntwortenLöschen
  5. das hat mein bruder in der schule gelesen ! :DD

    AntwortenLöschen

Ein Blog lebt erst durch Kommentare und dem Dialog.
Wir freuen uns daher über jeglichen "Senf", den ihr abzugeben habt. :)