Montag, 18. Februar 2013

Neuvorstellung: Roman von Florentine Joop

Die Autorin im Interview

 

(Copyright: Bastei Lübbe GmbH, Pauline Schimmelpenninck)

Die Illustratorin und Herausgeberin der Kunstzeitschrift Start Florentine Joop hat am 15. Februar 2013 ihren ersten Roman Harte Jungs herausgebracht. Bekannt ist sie vor allem als „Tochter von“… nämlich als Tochter von Modeschöpfer Wolfgang Joop. 

  
(Copyright: dpa) 

In ihrem 272-Seiten-starken Roman geht es um das Erwachsen werden in den 1990er Jahren, um das Leben für den Augenblick und das Lebensgefühl dieser Zeit. Der Roman trägt nach Angaben der Autorin starke autobiographische Züge, die ihren Lesern ein bestimmtes Lebensgefühl vermitteln möchte. Schnuppert doch mal in diese Leseprobe hinein!

In einem Interview sprach Florentine Joop über ihren Debütroman (das Interview führte Nina May):

Weshalb haben Sie diese Geschichte gerade jetzt aufgeschrieben?
„Ich war gerade neu in dieses Studio eingezogen und musste mitten im Sommer ein Weihnachtsbuch illustrieren. Ich hatte das dringende Bedürfnis, etwas nur für mich zu machen. Außerdem ging die Entscheidung einher mit meinem Facebook-Eintritt, gegen den ich mich lange gewehrt habe. Da habe ich die ganzen alten Nasen wieder gesehen und gedacht: 'Es gab eine Zeit, und die ist noch nicht so lange her, da war alles so viel unmittelbarer, weil man nicht 95 Prozent seines Alltags vor dem Computer hockte.' Und dieses Gefühl einer Zeit, die wahnsinnig spannend, total krass und unmittelbar war, versuche ich zurückzuholen.“

Der Tenor des Buches ist ja auch ziemlich wehmütig…
„Wahnsinnig wehmütig. Ich war damals eben unglaublich jung, es war die Studienzeit, als noch keine Tür verschlossen war. Das ist heute anders, ich werde keine Gehirnchirurgin und wahrscheinlich auch keine Astronautin. Dieses Gefühl, sich einfach zu treffen und loszulegen, ist in Zeiten von Fake-Identitäten im Netz und ständiger Erreichbarkeit übers Handy verloren gegangen. Man hat ja auch Angst, dass man gleich dokumentiert wird. Wenn wir auf Partys steilgegangen sind, war Tratsch das Schlimmste, das uns passieren konnte. Heute sind die Bilder noch Jahre später im Netz und verhindern vielleicht, dass du irgendwo angestellt wirst.“

Wer mehr erfahren möchte, kann sich gern auch das folgende Interview mit Florentine Joop anhören. Hier ist sie zu Gast beim NDR Kulturradio.

Kommentare:

  1. Solche Bücher mag ich leider gar nicht :(

    http://lovehopeandinfinity.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Zum Glück sind Geschmäcker verschieden, sonst würde Frau Joop scheinbar kein Buch verkaufen :)
    (Jedenfalls nicht an euch)

    AntwortenLöschen
  3. Hört sich interessant an :)
    http://herz-mensch.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. Klingt interessant. Vor allem wenn man in den 90ern groß geworden ist und einem schlimmen
    Trend nach dem anderen mitgemacht/ausprobiert hat! :D

    Liebst, Elisa Zunder
    http://zunderzunder.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  5. Wäre normalerweise nicht mein Thema, aber der Tenor des Textauszugs gefällt mir irgendwie...

    AntwortenLöschen
  6. Literaturblog find ich gut...liest du die Bücher auch alle? Ich würd manchmal gern mehr Zeit haben zum Lesen...taucht man ab in eine andere Welt.
    lg, Flow
    http://diefabelhafteweltderflow.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da auch mein Tag leider nur 24 Stunden hat, komme ich leider nicht dazu, alle hier vorgestellten Bücher zu lesen.
      Rezensionen gibt es auf jeden Fall nur zu Büchern, die ich auch gelesen habe. Neuvorstellungen mache ich, dass potentielle Leser auf eine aktuelle Veröffentlichung aufmerksam werden.

      Löschen
  7. Diesen Bereich der Literatur mag ich ebnefalls nicht sehr gerne ...
    Aber es gibt sicherlich einige die es kaufen werden , wir sind ja zum glück nicht alle gleich ;)

    AntwortenLöschen
  8. Hab mich gerade gefragt ob du all diese Bücher auch selbst gelesen hast (;
    Liebst,
    Luisa ♥
    http://alittledreamfactory.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diese Frage habe ich zwei Kommentare weiter oben bereits beantwortet. Man beachte den Unterschied zwischen Rezension und Neuvorstellung ;)

      Löschen
  9. Sounds good! :)
    www.livichen.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  10. Leider nicht so mein Geschmack.
    Schöner Blog! :)
    Liebe Grüße von mir, → http://dramaqueensmakeup.blogspot.de ♥

    AntwortenLöschen
  11. Klingt gut und 272 Seiten sind eine gute Größe :)

    AntwortenLöschen
  12. Mhhh nicht so meins.... würde es denke ich nicht lesen.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  13. ne, die nieten sind vorne leicht abgerundet :)

    solche art von büchern mag ich :)

    LG Mona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Weiß zwar jetzt niemand, wovon du sprichst, aber gut...
      jetzt haben wir ein Geheimnis ;)

      Löschen
  14. mich schreckt so ein bisschen ab das sie die tocher von joop ist, aber vielleicht sollte ich ihr trotzdem eine chance geben. man kann ja nichts für seine eltern

    AntwortenLöschen
  15. Oh gott :D Die sieht ihm ja garnicht ähnlich :D
    Ich finde, dass das Buch ganz okay klingt, es ist aber keins der Bücher, die ich auf jeden Fall durchlesen möchte.
    miau~ Nira von http://nirasavetheworld.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  16. Huhu,
    ich habe dich für den Best Blog Award nominiert.
    Auf meinem Blog siehst du, was es damit auf sich hat.
    Viel Erfolg und liebe Grüße.:)

    on2ndglance.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Ein Blog lebt erst durch Kommentare und dem Dialog.
Wir freuen uns daher über jeglichen "Senf", den ihr abzugeben habt. :)