Dienstag, 5. März 2013

Erstes Autoreninterview... es antwortete: Tina Wolf



So meine Lieben… heute habe ich etwas ganz Besonderes für euch: das erste Autoreninterview! Darin verrät die Autorin Tina Wolf, welche im November 2012 ihren Roman Kein Kind ist auch (k)eine Lösung herausgebracht hat, Einiges über sich und beantwortet knifflige Fragen zu ihrem Roman. Im Folgenden findet ihr den ersten Teil des Interviews unter dem Titel:

Wer ist… Tina Wolf?



1. Welche Überschrift würde dein bisheriges Leben tragen?
Am „Büfett des Lebens“ stehend habe ich vermutlich gesagt „Von allem etwas, bitte!“
Mein Leben war schon immer sehr abwechslungsreich, bunt und nie langweilig.

2. Niemals ohne…
…mein Kind, Schokolade, Sonne, unseren Garten, Liebe, meinen Mann, all die netten Freunde die wir haben, meinen neuen Rechner, meine Schwester, Lakritz, Hoffnung….
Ich kann mich nicht entscheiden. Das ist chronisch bei mir ;-) 

3. Warum schreibst du und wie bist du dazu gekommen?
Ich habe schon recht früh Gedichte geschrieben (mit ca. 8 Jahren), später dann kleine Kurzgeschichten. Das wurde aber leider nicht gefördert. Stattdessen hatte ich extrem langweiligen privaten Kunstunterricht, weil meine Mutter dachte, man müsse aus meiner Kreativität etwas machen, damit ich nicht wieder Muster aus der Bettwäsche schneide und mit UHU an die Wand klebe o.ä....
Als mein Vater starb, habe ich darüber (mit 27) ein Buch geschrieben: Und ich dachte, ich könnte dich retten, erschienen im Ingo Koch Verlag. Seine Alkoholkrankheit und sein Tod haben den Anlass gegeben zu schreiben, weil ich so wütend und entsetzt und natürlich traurig war.

4. Wie würdest du dich charakterisieren?
Ich glaube es wäre besser, andere würden mich beschreiben :-)
Aber ich versuche es mal. Ich bin sehr zuverlässig, sehr ordentlich (zumindest denke ich das. Es gibt Wesen, die das Gegenteil behaupten.), teilweise schon etwas zwanghaft (man sagte mir mal, ich bräuchte das als eine Art Halt, weil es in mir so chaotisch aussähe, müsse es Außen alles geordnet sein...wer weiß). Ich denke ich bin kreativ, habe ein großes Herz für alle, denen es nicht so gut geht in diesem Leben (Egal ob Mensch oder Tier. Da stoppt mein Mann mich gerne mal, wenn ich die nächste Patenschaft übernehmen will, denn es gibt schon einige...)
Ich brauche gaaaanz viel Schlaf und bin unausstehlich, wenn ich den nicht bekomme. Außerdem bin ich Koffeinabhängig und das gilt auch für Schokolade. Ansonsten achte ich auf gesunde Ernährung...räusper.


In den nächsten Tagen könnt ihr euch auf den zweiten Interviewteil freuen, der mit dem Namen „Zwischen den Zeilen bei… Kein Kind ist auch (k)eine Lösung“ an den Start gehen wird. Und natürlich wird es im Anschluss an das Interview eine Rezension dieses Romans geben. Ihr könnt also gespannt sein! :)

Kommentare:

  1. Wow,sehr sympathisch:)
    http://kimheartit.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Tolles, Interview. Tolle Fragen :)

    Liebe Grüße, Laura

    http://gesellschaft-aktuell.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  3. Tolles Interview! :)

    Liebst, Elisa Zunder
    http://zunderzunder.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. Sehr interessant und sehr sympathisch :)
    http://saskias-simplicity.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  5. Halli Hallo,
    ich habe dich für einen Blogaward nominiert.
    Falls du jemand bist, der gerne an sowas teilnimmt, schau doch auf meinem Blog vorbei, dort gibt's alles weitere!
    Sollte dich sowas nerven oder Ähnliches, einfach geschmeichelt fühlen und ignorieren!
    Liebe Grüße
    http://soundofclosingdoors.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Ein Blog lebt erst durch Kommentare und dem Dialog.
Wir freuen uns daher über jeglichen "Senf", den ihr abzugeben habt. :)