Sonntag, 7. September 2014

Shades of Grey - Was haltet Ihr vom Hype?



Vorfreude oder Kopfschütteln



Die erotische Roman-Trilogie der britischen Autorin E. L. James macht seit dem Jahr 2011 in unregelmäßigen Abständen von sich Reden. Doch was ist dran an dem Hype, um die Geschichten der 21-jährigen Studentin Anastasia Steel und dem sechs Jahre älteren Unternehmer und Millionär Christian Grey?

Der erste Band der Trilogie war in mehreren Ländern über Wochen auf den Bestsellerlisten zu finden. Allein in Deutschland wurden rund 5,7 Millionen Exemplare der Trilogie verkauft. Obwohl die Bücher bei den Leserinnen und Lesern positiv ankamen, wurden sie von den Kritikern meist verrissen. Man kritisiert das literarische Niveau des Geschriebenen, der Begriff „Kitsch“ fällt eins ums andere Mal.

Im Jahr 2014 feierte in Hamburg das Musical 49 ½ Shades of Grey Premiere, eine Parodie und Persiflage an den Erotik-Bestseller. Für den Februar des kommenden Jahres wurde der Filmstart der Buchverfilmung für die deutschen Kinos angekündigt. In den Hauptrollen werden Dakota Johnson und Jamie Dornan zu sehen sein. Bereits am 24. Juli erschien der Trailer zum Film und übertraf alle bisher dagewesenen Klick-Rekorde. Innerhalb einer Woche wurde der Trailer 4,25 Millionen mal angesehen, in den ersten 24 Stunden allein über 3 Millionen mal.

Wem die erotische Literatur alla E.L. James gefällt, der sollte auch Sylvia Day oder etwa Julie Kenner lesen. Mehr Infos zu diesen und weiteren Romanen des Genres erhaltet ihr HIER

Was haltet Ihr von den Romanen? Geht Ihr in den Film? Oder nervt Euch der Hype um den Erotik-Bestseller?

Kommentare:

  1. Ich mag die Bücher sehr und verteidige sie :-) Ich versuche mich kurz zu fassen:

    Ich akzeptiere sie als das, was sie sind: Unterhaltung. Und als solche funktionieren sie sehr gut. Sie sind leicht, inhaltlich und sprachlich. An einigen Stellen z.B. dem Sklavenvertrag, erstaunliche authentisch und nicht zu tief. Die Figuren passen, es gibt ein paar Nebenhandlungen, alles ist stimmig.

    Die viel-kritisierten Wortwiederholungen liegen tw. in der Natur der Sache - bei 20 Sexszenen pro Buch kann man nicht immer andere Wörter verwenden. Natürlich hätte man die Szenen steigern können und besonders im letzten Band waren es einfach zu viele. Aber ich hab darauf nich gerachtet - mir war die Umgebung wichtig, das Knistern zw. den Figuren.

    Ein bisschen sinnlos fand ich die Krimisache im letzten Band, weil sie unnötig war. Aber naja :-)

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe nur den ersten Band geschafft und konnte danach nicht weiterlesen. Es war einfach an vielen Stellen für mich persönlich zu abstrus. Unterhaltung ist es in jedem Fall, aber zu weit entfernt von der Realität sollte es dann doch nicht sein. Eine unerfahrene junge Frau, die sich direkt mal auf SM einlässt? Ach nein, das war mir zu komisch. Den Film brauche ich mir nicht anzusehen. Erotik ist als Kopfkino meistens doch besser und auch die Filmindustrie hat wahrscheinlich schon bessere und tiefgehendere erotische Filme produziert.
    Allerdings kann ich den Hype nachvollziehen und jeder Leser, dem es primär darum geht, sich von einem Buch unterhalten zu lassen und "sich im Buch zu verlieren" kann bei Shades of Grey viel Vergnügen finden. Und das gönne ich doch jedem. :)

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen,

    ich habe dich getaggt.Vielleicht hast du ja Lust mitzumachen:
    http://decobooks.blogspot.de/2014/09/liebster-award-discover-new-blogs.html

    Ich muss gestehen, dass der Hype völlig an mir vorbei gegangen ist. Ich finde den Inhalt jetzt auch nicht soooo außergewöhnlich, als das ich die Reihe lesen muss.


    Liebste Grüßen aus Köln &
    einen schönen Tag
    Mary

    AntwortenLöschen
  4. Ich für meinen Teil habe die Bücher nicht gelesen, mir aber die Hörbücher auf youtube angehört. Ich finde es eigentlich richtig gut und ziemlich unterhaltsam aber inzwischen nerven mich die tausenden Sex-Szenen nur noch. Ana ist mir ziemlich sympatisch und ich finde, man kann sich gut in sie hinein versetzen. Im ersten Band finde ich es unlogisch, dass sie so panische Angst vor Christian hat und ihn trotzdem nicjt einfach verlässt(naja am Ende des Buches tut sie das ja..)

    AntwortenLöschen
  5. ich mag die bücher sehr, jedoch nerven die ständigen sex Szenen nach einer weile :/

    AntwortenLöschen

Ein Blog lebt erst durch Kommentare und dem Dialog.
Wir freuen uns daher über jeglichen "Senf", den ihr abzugeben habt. :)