Montag, 28. März 2016

Buchbesprechung zu Thomas Fischers "Im Recht"

Mit Thomas Fischer durch den Paragraphen-Dschungel



Obwohl das deutsche Recht jeden einzelnen in Deutschland betrifft bzw. für ihn gilt, fühlen sich viele Menschen außen vor: Sie scheinen missverstanden und können keinen Zugang zu den Inhalten erlangen. Der Rechtswissenschaftler Thomas Fischer nimmt seine Leser in der neuen Publikation Im Recht mit auf einen Streifzug durch die Paragraphen… informativ und verständlich


Wissenswertes über Thomas Fischer in der Rezension


Der 1953 geborene Rechtswissenschaftler Thomas Fischer sorgte im Jahr 2011 für öffentliches Aufsehen, als er sich erfolgreich in den Vorsitz des Bundesgerichtshofs klagte. In Fachkreisen ist Prof.  Dr. Fischer durch zahlreiche Veröffentlichungen bekannt, vor allem durch den Kurzkommentar zum Strafgesetzbuch, den er seit 1999 verfasst und herausgibt. Der sogenannte Fischer gilt in vielen deutschen Bundesländern als einziges zugelassenes Hilfsmittel für das materielle Strafrecht im Assessorexamen. Seit Januar 2015 schreibt Thomas Fischer die wöchentliche Kolumne Fischer im Recht auf Zeit Online: Hier sollen der breiten Öffentlichkeit die Grundlagen des deutschen Rechts anhand aktueller Fälle nahegebracht werden. 

Details zu Im Recht – Einlassungen von Deutschlands bekanntestem Strafrichter


In der Veröffentlichung Im Recht findet sich eine Auswahl an Texten, die bisher in der Zeit Online-Kolumne Fischer im Recht erschienen sind. Die Beiträge sind allerdings nicht in zeitlicher Reihenfolge abgedruckt, sondern in die Themengebiete Recht und Politik, Recht und Freiheit, Recht und Gesetz(gebung) sowie Recht und Richter gegliedert. Damit erscheinen sie in einem Kontext, der eine größere Orientierung ermöglicht und beantworten zugleich die Frage: Warum sollten Leser dieses Buch im Buchhandel käuflich erwerben, wo doch einzelne Texte online frei zugänglich sind? Neben der durchaus lesenswerten Einleitung erscheinen die zuvor im Internet wahllos veröffentlichten Textfragmente in dieser Publikation nun in einer sinngebenden Gruppierung, was den eigentlichen Mehrwert des Buches – gegenüber der Kolumne – ausmacht. Gerade durch diese thematische Zusammenstellung wird dem Leser eine vertiefte Auseinandersetzung mit dem Inhalt der einzelnen Themenkomplexe ermöglicht. Thomas Fischer ist bemüht, der breiten Öffentlichkeit das deutsche Recht näher zu bringen, regt seine Leser an vielen Stellen zudem auch bewusst zum Nachdenken an, fordert sie geradezu heraus. Der Leser wird aufgefordert, sich eine eigene Meinung zu einem Problem oder einer Fragestellung zu bilden.

„Für Thomas Fischer ist es selbstverständlich, sich als Bundesrichter auch zu aktuellen politischen Themen zu Wort zu melden. Durch die Brille des Strafrechts wirft er einen Blick auf die deutsche Gesellschaft, auf ihr politisches System und den Justizapparat und deren Funktionieren im Alltag. Er weist auf Schwächen hin, aber auch auf verbreitete Missverständnisse…“

Thomas Fischer nimmt in Im Recht aktuelle gesellschaftliche Themen, wie etwa Flüchtlinge im Mittelmeer, und diskutiert daran rechtliche (insbesondere strafrechtliche) Probleme. Er versucht so – teils komplizierte – rechtliche Konstruktionen an alltäglichen Beispielen zu erklären und die Auswirkungen des Rechts auf unseren Alltag bewusst zu machen. Er scheut dabei auch nicht, dem Leser und der deutschen Gesellschaft unbequeme und gern verdrängte Probleme unter die Nase zu reiben. Außerdem versucht er, die breite Öffentlichkeit auf eher unbekannte Probleme, wie etwa Sachverständigenanhörung im Deutschen Bundestag, die uns doch alle mindestens indirekt betreffen, hinzuweisen.

Dieses Buch von Thomas Fischer ist für jeden Leser geeignet, der sich mit aktuellen gesellschaftlichen Fragestellungen aus einer rechtlichen Sicht befassen will bzw. sich für den rechtlichen Anteil eines Problems interessiert. Wer sich konstruktiv mit dem deutschen Recht auseinandersetzen möchte, dabei auch neue Denkanstöße sucht, der sollte Im Recht von Thomas Fischer lesen.



Wir haben Thomas Fischer im Rahmen der Leipziger Buchmesse getroffen und mit ihm über seine neue Publikation Im Recht gesprochen: Über das Verhältnis von Politik und Medien, über seinen Beruf als Richter und die Auswirkungen der aktuellen Flüchtlingsbewegung auf das deutsche Recht.

Demnächst hier im Blog sowie in den Social Media Kanälen wie Facebook und Twitter!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ein Blog lebt erst durch Kommentare und dem Dialog.
Wir freuen uns daher über jeglichen "Senf", den ihr abzugeben habt. :)