Freitag, 18. März 2016

Hamburger Lesehäppchen

Leseproben von Rowohlt für unterwegs



Einfach mal in den Tag hineinlesen – so das Motto der Hamburger Hochbahn, die ihre Passagiere durch Unterstützung von Rowohlt künftig mit digitalen Leseproben beschenkt. Alles über die Gemeinschaftsaktion FahrtenBuch

Tag für Tag das gleiche Bild: Menschen, die mit dem Zug unterwegs sind, überbrücken die Fahrtzeit durch den Blick ins Handy. Deshalb sorgen Rowohlt und die Hamburger Hochbahn noch bis Ende April für literarische Abwechslung, indem sie Fahrgästen digitale Leseproben zur Verfügung stellen – Sachbuch und Belletristik, Krimi ebenso wie Humor. Natürlich bekommen die Pendler nicht einfach die ersten fünfzehn Seiten eines x-beliebigen Titels serviert, sondern ausschließlich Texte, die einen Bezug zur Hansestadt aufweisen. Jede Woche warten drei neue Leseproben auf die Fahrgäste der Hamburger Hochbahn. Nach und nach kann sich somit jeder Einzelne sein eigenes FahrtenBuch basteln.

Linda Zervakis aus Königin der bunten Tüte






Samy Deluxe aus Dis wo ich herkomm







Heinz Strunk aus Der goldene Handschuh







Hans-Joachim Noack aus Helmut Schmidt – Die Biografie







Stephan M. Rother aus Ich bin der Herr Deiner Angst









Du willst keine Leseaktion mehr verpassen? Wir halten Dich im Blog auf dem Laufenden, berichten aber auch bei Facebook oder Twitter.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ein Blog lebt erst durch Kommentare und dem Dialog.
Wir freuen uns daher über jeglichen "Senf", den ihr abzugeben habt. :)