Samstag, 4. Juni 2016

Buchvorstellung zu Ilka Heinemanns "Abgelenkt"


Ein innovativer Laptop-Roman, der begeistert


Was tun Menschen, während sie mit der Bahn unterwegs sind? Sie lesen ein Buch, trinken ein Erfrischungsgetränk, schauen aus dem Fenster, hören Musik mit ihrem Smartphone oder tippen unentwegt auf ihrem Notebook. Ilka Heinemann, Lektorin bei Droemer Knaur, zeigt in ihrem illustrierten Buch, wie Protagonist Alex Altmann versucht, auf einer vierstündigen Bahnfahrt zwischen Emails, Chat und WhatsApp das Wesentliche nicht aus den Augen zu verlieren…

Der Inhalt in der Buchvorstellung

Die von Ilka Heinemann konzipierte Geschichte dreht sich um Alex, der mit der Bahn von München nach Köln unterwegs ist. Die vierstündige Fahrt möchte er nutzen, um die wichtige Präsentation – auf die sein Chef bereits sehnsüchtig wartet – final zu bearbeiten. Doch viel zu oft lässt er sich von eintreffenden Emails ablenken, wird in flirtende Gespräche des Single-Chats verwickelt oder beschäftigt sich mit dem Nachrichtendienst WhatsApp.
Da ist der beste Kumpel, der sich für Alex` verpfuschtes Liebesleben interessiert, der Hausmeister, der immer wieder neue Defekte im Büro meldet oder die eigene Mutter, die sich immer mal wieder nach dem Befinden des Sohnes erkundigt. Und schließlich ist da der Chef, der mit Anrufen nervt, dann Emails schreibt und die wichtige Präsentation endlich perfektioniert wissen will.
In diesem Buch zeigt sich damit ein Phänomen, das wohl Jeder schon einmal erlebt hat: Die Ablenkung durch die soziale Vernetzung im Internet. Der Klappentext des Buches fasst den Inhalt trefflich zusammen:
„Ein Mann mit einem Laptop. Ein Liebesleben, das nicht gut läuft. Eine Arbeit, die unbedingt fertig werden soll. Und eine E-Mail-Flut, die innerhalb weniger Stunden ein ganzes Leben auf den Kopf stellt.“

Die Gestaltung von Abgelenkt in der Buchvorstellung

Das Buch wird explizit als „Laptop-Roman“ betitelt, der so „konzipiert [ist], dass Sie ihn sofort in Betrieb nehmen können.“ Und das gelingt dem Leser in der Tat, wenn er die Hinweise zur Handhabung beachtet: „Aktivieren Sie Ihren persönlichen Ruhezustand, klappen Sie diesen Laptop-Roman auf und lesen Sie los.“
Der Leser findet in diesem Buch keinen fortlaufenden Text vor sich, indem die Geschichte ausgeschmückt und rübergebracht wird. Vielmehr hält er den Laptop des Protagonisten selbst in der Hand: Ist dabei, wenn neue Emails eintreffen, sieht die eingehenden Anrufe auf Alex` Handy und guckt ihm auch beim Chatten über die Schulter…. mit überraschenden Wendungen.
Die schlichte, aber nichtsdestotrotz eingehende und für den Rahmen der Geschichte passende Illustration wurde von wunderlandt übernommen.

Das Fazit zu dieser Buchvorstellung

Der Laptop-Roman Abgelenkt nimmt den Leser mit auf eine außergewöhnliche Reise: Hier geht es nicht nur um eine Bahnfahrt von München nach Köln, sondern auch um schicksalhafte Begegnungen zwischen banalen Gesprächen. Wer auf der Suche nach einem Buch ist, welches mit dem gelungenen Zusammenwirken von Inhalt und Präsentation glänzt, dem kann dieser Laptop-Roman empfohlen werden – auch für Nicht-Leseratten geeignet!

(SJ) Kennst Du das Buch Abgelenkt? Wie hat Dir die Illustration gefallen? Wir freuen uns auf Deine Kommentare hier im Blog, bei Facebook oder Twitter!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ein Blog lebt erst durch Kommentare und dem Dialog.
Wir freuen uns daher über jeglichen "Senf", den ihr abzugeben habt. :)